02. Juli 2016 – „Dem Tod ins Gesicht sehen“

Film über das Leben der weltberühmten Sterbeforscherin
Elisabeth Kübler-Ross,

EKR

an deren workshop „Life, death and transition“ Wolfgang Ellenberger 1983 teilgenommen hat. Er moderiert den Film und steht für Fragen zur Verfügung.

Der Film berührt alle Menschen tief, die den Tod von nahestehenden Personen zu verarbeiten haben und ist wie Balsam für die Seele. Hier bekommen Sie Antworten, die Sie vorher vergeblich bei Beratern und „Geistlichen“ ersehnt haben.

Elisabeth Kübler-Ross, 1926 in der Schweiz geboren, studierte in Zürich Medizin. Bevor sie in die USA auswanderte, war sie in der Schweiz als Landärztin tätig. In den Vereinigten Staaten arbeitete sie anfangs in einigen psychiatrischen Kliniken in New York, Denver und Chicago. Zeitweise ging sie einer Lehrtätigkeit an einigen Universitäten nach. In Virginia leitete sie ein Seminarzentrum mit dem Schwerpunktthema „Leben und Sterben“. Auf der ganzen Welt hielt sie Workshops ab, um die Menschen wieder zu lehren, ihre Liebesfähigkeit zu entfalten. Ihre Arbeit und Hingabe galten in ihren letzten Lebensjahren besonders sterbenden Kindern und Aidskranken. Elisabeth Kübler-Ross, die im August 2004 verstarb, hat mit ihren Forschungen den Menschen Hoffnung gegeben, dass mit dem Tod – entgegen der „wissenschaftlichen“ Meinung – ein neues, strahlenderes Leben beginnt, auf das wir uns alle freuen können.

EKR-gross

Samstag, den 02. Juli 2016 – „Dem Tod ins Gesicht sehen“ von 16-18 Uhr.
Buchen Sie hier Tickets SOFORT online:

Konferenz – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events